Lohnende Wanderziele durch Lärchen- und Zirbenwälder, über grüne Wiesen und Almen, gibt es rund um das Ortlergebiet zuhauf. Zudem gibt es im Nationalpark Stilfserjoch zahlreiche Schutzhütten, die zur Einkehr einladen.

Die Berglhütte in Trafoi sowie die Düsseldorfer Hütte und die Tabaretta Hütte in Sulden geben den Blick auf „König Ortler“ frei, während die Prader Alm den Wanderern die hochalpine Käseproduktion näher bringt. Auf der Stilfser Alm lässt sich Rotwild im Wildgehege beobachten.

Die Küche der Almhütten ist im letzten Jahrzehnt leichter und genuiner geworden, alte Rezepte der ursprünglichen Vinschger Küche wurden wieder entdeckt und bereichern heute die Küche der Almhütten. Auf vielen Almen werden bis heute hochwertige Milchprodukte, vor allem der international prämierte Vinschger Almkäse, erzeugt.

Öffnungszeiten: Bitte beachten Sie, dass auf Grund der starken Schneefälle in diesem Winter die angegebenen Öffnungszeiten nicht garantiert sind!

Tabarettahütte: von Anfang Juni bis Mitte Oktober geöffnet
Düsseldorferhütte: von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet
Obere Stilfser Alm: von Anfang Juni bis Mitte Oktober geöffnet
Kälberalm: von Ende Juni bis Mitte September geöffnet
Julius Payer Hütte: von Mitte Juni bis Anfang Oktober geöffnet
Hintergrathütte: von Mitte Juni bis Anfang Oktober geöffnet
Schaubachhütte: von Anfang Juli bis Ende September geöffnet
Berglhütte: von Juni bis September geöffnet
Furkelhütte: von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet
Madritschhütte: von Ende Juni bis Anfang Oktober geöffnet

Die Öffnungs- bzw. Schließungszeiten der Almen und Schutzhütten sind wetterbedingt.