Sulden im Ortlergebiet ist eines der schneesichersten Gebiete in den Alpen. Der frühe Winterstart ist ideal zur Vorbereitung für Athleten und ambitionierte Läufer. Auch passionierte Freizeit-Langläufer können hier einen frühen Saisonstart einplanen. Denn Anfang November, wenn anderswo noch Wanderer durch Wiesen, Wald und Flur streifen, beginnt in Sulden der Wintersport. Hier warten Höhenloipen zwischen 1.850 bis 1.920 m über dem Meeresspiegel mit einmaligem Panorama und frischer Höhenluft auf die internationalen Freizeit- und Profi-Langläufer. Dabei finden sich verschiedene Schwierigkeitsgrade für Einsteiger oder erfahrene Läufer.

Die Saison beginnt aber nicht nur früher als anderswo, sie hört auch später auf. Sulden garantiert schneesichere Loipen, meist bis Mitte April hinein, wenn im Tal unten schon die Apfelblüte naht.

Eine weitere Besonderheit von Sulden ist, dass die Loipen mitten im Dorfzentrum, sprichwörtlich vor der Haustür, beginnen. Von hier aus führen die Loipen in mehreren Trassen auf rund 7 km über die gesamte Länge des Dorfes und von dort rund 7 km durch das ganze Hochtal. Einkehrmöglichkeiten finden sich am Talende, bei der Cevedale-Seilbahn sowie im Zentrum von Sulden (Hartmanns Weinstube, Payer u.v.a.). Ein weiterer Vorteil dieser zentral im Dorf gelegenen Loipe ist das Service. Hier finden sich Skiverleihstationen inklusive Verleih spezialisierter Ausrüstung für Langläufer.