Natur-Mythenweg

Allgemeine Beschreibung

Die Sonne, im Dialekt "Sunn" ist die alles bestimmende Kraft am Vinschger Sonnenberg. Sie heizt die Felsen auf und taucht die Landschaft in ihr goldenes Licht. Herrliche Ausgangspunkte wechseln mit kuriosen, spannenden und unerwarteten Einblicken in die Geheimnisse eines sensiblen Gleichgewichts von Naturkräften.

Wegbeschreibung

Vom Dorfplatz Kastelbell startend, am Schloss vorbei bis zum Waalweg (Latschanderwaal) nach Latsch. Dort ist der Einstieg in den Mythenweg. Dieser Ausgangspunkt kann auch direkt vom Parkplatz der Talstation der Seilbahn nach St. Martin in Latsch erreicht werden. Das erste Teilstück des Mythenwegs verläuft auf dem Weg Nr. 8A Richtung Trumsberg. Durch Duglasien, Schwarzföhren und Robinienbestand erreichen Sie nach circa 30 Minuten die "Luamer Tschött" und den Schalenstein. Bald darauf zweigt der Weg nach rechts ab, zuerst eben, dann absteigend bis zur Trumsberger Straße. Dieser folgen Sie etwa 300 Meter Richtung Kastelbell. Beim Hinweisschild (Weg Nr. 8) gehen Sie rechts ab, wandern weiter bis zur Klumperplatte und zum Waalweg oberhalb von Kastelbell. Hier können Sie Ihre Wanderung beenden und zum Dorfplatz zurückkehren oder auf dem Waalweg weitergehen, um in den Burgenweg einzusteigen.

Anfahrtsbeschreibung

Mit dem Zug oder mit dem Auto bis nach Kastelbell

Parken

Bahnhof Kastelbell

Dauer 2:30 h
Länge 6,6 km
Schwierigkeit mittel
Höhenmeter bergauf 401 hm
Höhenmeter bergab 399 hm
Höhenmeter 666 m
WAR DER INHALT FÜR SIE HILFREICH?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!
Anreise
Abreise