Suchen & Buchen  
Anreise
Abreise
Personen
Ferienorte
Unterkunftstyp
Suche

Rundwanderung Oberwaal

Der Oberwaal führt durch teils felsiges Gelände und Mischwald und bietet einen einzigartigen Blick über Mals und die Ortlergruppe

Die Rundwanderung beginnt am Informationsbüro in Mals, der St. Benediktstraße bis zur St.-Benedikt-Kirche am Westrand von Mals folgen. Rechts von der Kirche führt eine Straße zum Nordrand von Mals, wo sich der Einstieg zum Waal hinter der Vierzehn-Nothelfer-Kirche befindet. Von dort auf dem Forstweg Nr. 12 hoch auf den Oberwaal Nr. 17 durch Mischwald bis zum Pflanzgarten von Mals und über den Mitterwaal Nr. 14 zum Ausgangspunkt zurück.
Der Malser Oberwaal wurde erstmals schriftlich im Jahre 1346 erwähnt. 1980 wurde er durch eine Beregnungsanlage abgelöst. Seine Länge beträgt 3 km und endet östlich von Tartsch.
 
Wasserführung: teilweise
Einkehr: in den Gasthäusern in Mals
 

Informationen

Dauer 1.66666666666667 h
Höhenmeter bergauf 131 hm
Höhenmeter bergab 131 hm
Länge 5,8 km
Panorama
     
Kondition
     
zurück
Die archäologische Ausgrabungsstätte am Ganglegg
Am Ganglegg nördlich von Schluderns liegt die archäologische Ausgrabungsstätte einer Höhlensiedlung, in der archäologische Funde der Kupfer-, Bronze- und Eisenzeit entdeckt und ausgewertet wurden. Von Schluderns aus führt eine kurze, schöne Wanderung zur archäologischen Ausgrabungsstätte rund um die einstige Höhlensiedlung am Ganglegg.
sehenswürdigkeit-ganglegg-obervinschgau-vm
Vintschger Museum
Ein Heimatmuseum der besonderen Art ist das Vintschger Museum in Schluderns. Hier werden Dauerausstellungen von der Besiedlung zur Bronzezeit bis zu dem traurigen Kapitel der Schwabenkinder im 19./20. Jahrhundert gezeigt. Zudem erfahren die Besucher in der Dauerausstellung „WaWo“ allerlei Wissenswertes über die Waale, die uralten Bewässerungssysteme im Vinschgau.
sehenswürdigkeiten-vintschger-museum-schwabenkinder-obervinschgau-vm
Kultur und Brauchtum im Vinschgau erleben
Auf historischen Spuren im Vinschgau. Ab nach Südtirol um persönlich zahlreiche Kulturstätten und die Vinschger Lebensart zu entdecken und nicht nur davon zu träumen.