Suchen & Buchen  
Anreise
Abreise
Personen
Ferienorte
Unterkunftstyp
Suche

Leiten- und Berkwaal

Rundwanderung über die beliebtesten Waalwege im Obervinschgau

Die Wanderung beginnt beim Vintschger Museum, von dort geht es den Kalvarienberg, Weg Nr. 18 hinauf, Richtung archäologische Ausgrabungsstätte, Ganglegg. Etwas oberhalb des „Freilichtmuseums“ befindet sich der Zugang zum Leitenwaal Nr. 17, vorbei an urigen Lärchen, bis zur rauschenden Klamm. Den wilden Saldurbach überquerend ist der romantische Berkwaal Nr. 17 schon zu sehen, der durch ein wildes felsiges Gelände (Trockenmauern, natürliche Untertunnelung, in Fels gemeißelt, oder den sogenannten Holzkandln - ausgehölte Baumstämme) führt. Auf der gegenüberliegenden Talseite führt der Rückweg vorbei am Vernalhof, Weg Nr. 20, abwärts zur Churburg und zurück zum Ausgangspunkt, dem Vintschger Museum.
 
Wasserführung: April bis Oktober
Einkehr: in den Gasthäusern in Schluderns
 

Informationen

Dauer 3 h
Höhenmeter bergauf 291 hm
Höhenmeter bergab 292 hm
Länge 6,8 km
Panorama
     
Kondition
     
zurück
Die archäologische Ausgrabungsstätte am Ganglegg
Am Ganglegg nördlich von Schluderns liegt die archäologische Ausgrabungsstätte einer Höhlensiedlung, in der archäologische Funde der Kupfer-, Bronze- und Eisenzeit entdeckt und ausgewertet wurden. Von Schluderns aus führt eine kurze, schöne Wanderung zur archäologischen Ausgrabungsstätte rund um die einstige Höhlensiedlung am Ganglegg.
sehenswürdigkeit-ganglegg-obervinschgau-vm
Vintschger Museum
Ein Heimatmuseum der besonderen Art ist das Vintschger Museum in Schluderns. Hier werden Dauerausstellungen von der Besiedlung zur Bronzezeit bis zu dem traurigen Kapitel der Schwabenkinder im 19./20. Jahrhundert gezeigt. Zudem erfahren die Besucher in der Dauerausstellung „WaWo“ allerlei Wissenswertes über die Waale, die uralten Bewässerungssysteme im Vinschgau.
sehenswürdigkeiten-vintschger-museum-schwabenkinder-obervinschgau-vm
Kultur und Brauchtum im Vinschgau erleben
Auf historischen Spuren im Vinschgau. Ab nach Südtirol um persönlich zahlreiche Kulturstätten und die Vinschger Lebensart zu entdecken und nicht nur davon zu träumen.