Suchen & Buchen  
Anreise
Abreise
Personen
Feriengebiete
Unterkunftstyp
Suche

Hochtour zum Ortler

Eine anspruchsvolle Hochtour zum Gipfel des König Ortler (dem höchsten Berg Südtirols). Ein unvergessliches Erlebnis für jeden Bergsteiger.

Allgemeine Beschreibung

Um den Gipfel des König Ortler mit 3905m zu besteigen, sollte man am Vortag auf der Julius-Payerhütte (3.029 m) übernachten. Nach der Übernachtung auf der Hütte gehts hoch bis zum "Wandl", welches wohl der technisch schwierigste Teil des gesamten Anstieges ist. Nun queren wir die etwas steile Traverse am oberen Ende der "Eisrinne", die inzwischen im oberen Bereich ausgeapert ist und die uns über das "Bärenloch" hinaufführt zum Tschierfegg wo das Lombardi-Biwak steht. Dieser Abschnitt ist in den letzten Jahren durch den starken Gletscherrückgang heikler geworden und man muss eine anspruchsvolle Rampe überwinden. Nach dem Tschierfegg folgt gleich ein spaltenreiches Gelände und ein ziemlich steiler Hang. Oberhalb erreichen wir das sanfte Ortlerplateau wo es dann nur mäßig ansteigend weiter bis zum Gipfel geht.

Wegbeschreibung

Von der Julius-Payerhütte (die man von Sulden aus auf dem Weg Nr. 4 in ca. 3 Stunden erreicht) erfolgt der Aufstieg zum höchsten Berg Südtirols. Wir queren die Nordwestflanke der Tabarettaspitze und steigen hoch bis zum "Wandl". Nun queren wir die etwas steile Traverse am oberen Ende der "Eisrinne", die uns über das "Bärenloch" hinaufführt zum Tschierfegg. Nach dem Tschierfegg erreichen wir oberhalb das Ortlerplateau wo es weiter bis zum Gipfel geht. 

Anfahrtsbeschreibung

Von Spondinig über die Stilfserjochstraße SS 38 bis Gomagoi, dort links nach Sulden. Von Spondinig bis nach Sulden zum Parkplatz sind es ca. 20 km.

Parken

Um zum Ausgangspunkt zu gelangen, ist der Parkplatz am Dorfanfang hinter dem Hotel Bambi am geeignetsten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Wer nicht mit dem Privatauto nach Sulden fahren möchte, hat die Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Mit dem Bus der Linie 271, gelangt man in einer guten halben Stunde von Prad/Spondinig nach Sulden. Die Bushaltestelle befindet sich direkt beim Tourismusbüro Sulden am Dorfanfang.

Sicherheitshinweise

Alle Angaben zu Wanderungen sind ohne Gewähr. Wetterbedingungen sind vor Ort zu prüfen.

Die Tour nie ohne Absprache mit einem Bergführer antreten. Bei wenig Erfahrung immer in Begleitung mit einem Bergführer den Gipfel besteigen.

 

Ausrüstung

Einwandfreie Kletter-und Eiskletterausrüstung!

Dauer 4:30 h
Länge 2,5 km
Schwierigkeit schwer
Höhenmeter bergauf 900 hm
Höhenmeter bergab 900 hm
Höhenmeter 3905 m
WAR DER INHALT FÜR SIE HILFREICH?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!
wandern-8-gipfelmarsch-vinschgau-fb
Acht-Gipfel-Marsch
Der Acht-Gipfel-Marsch ist eine hochalpine Extremtour vom malerischen, mittelalterlichen Städtchen Glurns im Tal bis auf die Bergspitzen im Nationalpark Stilfserjoch. Empfehlenswert nur für echte Bergfexe.
Wandern im Vinschgau in Südtirol – Abenteuer und Genuss
Von einfachen Panoramawanderungen bis zu hochalpinen Bergtouren: Das weitläufige Netz an Wanderwegen im Vinschgau ist so abwechslungsreich wie die Ferienregion selbst.
Anreise
Abreise
Newsletter Vinschgau
Abonnieren Sie jetzt den Vinschgau Newsletter!
Jetzt anmelden