Rund 40 Schlösser und Burgen zeugen von der wechselvollen Geschichte der Kulturregion Vinschgau. Von manchen sind heute nur noch Ruinen und bauliche Überreste vorhanden, andere, wie Schloss Schlandersburg, wurden durch laufende Nutzung und Restaurierung vor dem Verfall bewahrt.

In Schlanders und Laas finden sich beeindruckende Baudenkmäler vergangener Epochen. So thront über dem Vinschger Hauptort bereits seit dem 13. Jh. Schloss Schlandersberg, Stammsitz der Herren von Schlandersberg. Das ähnlich lautende Schlandersburg ist hingegen ein Prachtbau der Renaissance mit zweigeschossigem Loggienhof, Zinnengiebel und Erkerturm.

In dem Marmordorf Laas finden sich vor allem alte Bauernhöfe, Werkstätten und Herrenhäuser mit mittelalterlichem Fundament, etwa die Eyrsburg, auch Moosburg, aus dem Jahr 1497 – ein Gehöft mit einem Viereckturm, Schwalbenschwanzzinnen und hochgelegenem Rundbogeneingang in Eyrs. Beeindruckend ist auch die Tschenglsburg in Tschengls bei Laas. Der Edelsitz mit Schwalbenschwanzzinnen aus dem 14. Jh. besitzt noch heute seine Ringmauer, einen Wohntrakt und zwei Vierecktürme. Wer in der Tschenglsburg Einkehr macht, wird in der Stube mit Balkendecke gut bewirtet. Hier werden beste Gerichte aus regionalen Zutaten gereicht.