Im Zuge eines Umbaus einer Gärtnerei kamen 2013 in Vetzan bei Schlanders zwei Figurenmenhire aus Vinschger Marmor zum Vorschein. Die Menhire sind seit März 2017 in der Schlandersburg im Rahmen einer umfassenden Menhir-Ausstellung zu sehen. Neben diesen beiden Originalen sind achtzehn abstrahierte Bildstelen aus Metall zu sehen. Sie bilden die achtzehn Menhire ab, die im Verlauf der letzten Jahrzehnte in Südtirol und Trentino gefunden wurden.

Die beiden einzigartigen Bildsteine aus der Kupferzeit vermitteln uns Einblicke in das Leben der Vorzeit. Einer der Menhire weist männliche Attribute auf, der andere weibliche. Der männliche besitzt eine Höhe von über 3 m. Er trägt einen Gürtel, oberhalb davon befindet sich der Griffteil eines Dolches. Der weibliche Menhir ist mit einem Gewand, einem Halsgehänge und mit Brüsten versehen. Wie die Steinstelen ursprünglich aufgestellt waren, lässt sich heute nicht mehr erschließen. Mit großer Wahrscheinlichkeit waren die beiden Teil einer Gruppe von Figurenmenhiren.

Öffnungszeiten der Ausstellung

Mo - Fr von 9-12 und 14-18 Uhr,
Sa von 9-12 Uhr