Knapp an der Grenze Südtirols auf 1.525 Metern, etwa zwanzig Minuten Fußmarsch vom Dorf Reschen entfernt, entspringt die Etsch, die sich durch ganz Südtirol schlängelt, im Trentino und Veneto zu einem großen Fluss anwächst und schließlich in die Adria mündet. Mit rund 415 Kilometer ist die Etsch der zweitlängste Fluss Italiens. Für den Vinschgau bedeutet die Etsch Wasser, Leben, aber auch Wirtschaft und Elektrizität.

Der lohnende Spaziergang vom Dorfzentrum Reschen aus führt über den Vinschger Höhenweg, gekennzeichnet durch die Markierung Nummer 2, direkt zur Quelle der Etsch. Dort können sich Wanderer und Spaziergänger am frischen Quellwasser laben, das über eine Steinrinne ins Freie geleitet wird.