... ...
Unterkunft
suchen & buchen
Anreise
Abreise
Erwachs.
Unterkunftstyp
 
Archäologische Ausgrabungsstätten

Archäologische Ausgrabungsstätte

Prähistorische Spuren in Ganglegg und am Tartscher Bühel

Unterhalb des Malser Ortsteils Matsch, dem Geburtsort des hl. Florinus, liegt der mystische Tartscher Bühel mit dem Kirchlein St. Veith.

Der Tartscher Bühel war schon in Vorzeit und Antike besiedelt. Die Archäologen interessieren sich seit dem späten 19. Jahrhundert für den Hügel, der als prähistorisches Zentrum des Vinschgau gilt. Vermutlich befand sich hier eine ca. 1,3 ha große Siedlung, von der heute allerdings nichts mehr zu sehen ist. Neben römischen Münzen, Schalensteinen und Eisenbeilen wurde ein 2.500 Jahre altes Hirschhorn mit rätischer Inschrift sowie Reste eines rätischen Hauses aus dem dritten oder vierten Jahrhundert vor Christus gefunden gefunden. Unter dem Hügel befindet sich dagegen eine in den Jahren 1939-1942 errichtete, aber unvollendete Bunkeranlage aus dem 2. Weltkrieg.

In unmittelbarer Nähe, hinter Schluderns, liegt Ganglegg, die am besten erforschte und befestigte Siedlung der Bronze- und Eisenzeit im Alpenraum. Auch bedeutende Spuren der Römischen Antike wurden hier ausgegraben. Die Funde aus Ganglegg sind im interaktiven Vintschger Museum zu sehen. An der Fundstelle selbst wurde ein archäologischer Park errichtet.
  • historische-dorfpunkte-prad-4

    Prad am Stilfserjoch

    Prad mit dem Ortsteil Schmelz, den Prader und Agumser Berghöfen, dem Weiler Gargitz, der Ortschaft Agums und der Fraktion Lichtenberg liegt im oberen Vinschgau, dem Westen Südtirols. Mit königl. ital. Dekret vom 14.3.1929 verlor die Gemeinde Prad ...
  • historische-dorfpunkte-der-prader-hauptplatz-1

    Der Prader Hauptplatz

    Als Hauptplatz versteht sich immer noch jenes unbebaute Areal in Prad, welches sich bis zur Dorferweiterung ab den 1950er- Jahren als Zentrum ausweisen konnte. Der Prader Hauptplatz, bis zur Straßennamengebung um1954 und von der älteren ...
  • historische-dorfpunkte-sonnenwirts-gasthaus-2

    Am Sonnenwirtsgut

    Das Sonnenwirts-Gasthaus Dieses Wohn- und Wirtschaftsgebäude mit seiner markanten, langgezogenen Frontfassade inmitten des Altdorfes von Prad, beherrschte den Beginn einer ganzen Reihe „zusammengewachsener“ Häuser in der Silberstraße. Aus der so ...
  • historische-dorfpunkte-zoderer-haus

    Am Haus der "Englischen Fräulein"

    Das Zoderer-Haus - Das Haus der Gelehrten Dieses Haus beschließt in der Silberstraße als letztes die lange Gebäude-Reihe ab der Kreuzung „Plattergasse“ Richtung „Gånderegg“ und beeindruckt durch seine vorherrschende Frontfassade an einer ...
  • historische-dorfpunkte-ganderegghaus-4

    "Gånderegg"

    Das Gånderegg-Haus , das dominierende Wohngebäude im Prader Oberdorf, am so genannten „Gånderegg“, zählt zweifelsohne zu jenen charakteristischen Gebäuden in Prad, welche einst aus Sicherheitsgründen an jenem Standort errichtet wurden, wo sie der ...
  • historische-dorfpunkte-gedenkstele-fuer-s-m-kaiser-karl-i

    Prad zu Kriegszeiten

    Mit dem Kriegseintritt Italiens zu Pfingsten 1915 rückte Prad, am Tor zur nördlichen Ortlerfront, unwillkürlich ins Blickfeld militärischer Verwaltungsstruktur. So beherbergte das Hotel Post, anstatt der ausgebliebenen Gäste, das k. k. Rayons- und ...
  • historische-dorfpunkte-v-stl-haus-2

    Geschichtsträchtiges "Vöstl"-Haus

    Laut Urkunde vom 14. September 1480 (Archiv Churburg) bekennt Carleth Mullner von Prad vor der landesfürstlichen Pflegschaft des Vogtes Gaudenz von Matsch bzw. in Vertretung seiner Abwesenheit vor dessen Vater, Vogt Ulrich von Matsch , dass er einen ...
  • historische-dorfpunkte-muehlbach-1958-2

    Am Mühlbach

    Der Mühlbach Kurze-Chronik zum Mühlbach > Der Mühlbach wird unter der Bezeichnung Lafad *  im Vertrag vom 24. Mai 1484 der Tartscher vor dem Richter zu Glurns wegen der „Holzlände“ in Prad erwähnt. * Lafad, Lavad, Lavod, E : von rom. levate = heben, ...
  • historische-dorfpunkte-sperger-hitt

    Am "Unteren Platz"

    Die Sperger-Hitt Die Ursprünge dieses ausgedehnten Wohnhauses mit Wirtschaftstrakt reichen sicherlich in das ausgehende Mittelalter zurück. Freilich haben die diversen An- Um- Auf- und Zubauten den einstigen Charakter des ehemaligen Baukörpers arg ...
  • historische-dorfpunkte-tschrinmuar

    Die "Tschrin"-Mure

    Auszug aus einem authentischen Manuskript eines Augenzeugen. Am 20. August 1902 war vormittags eine drückende Hitze, nachmittags erhielten wir einen für das Feld höchst nothwendigen Regen, gegen 3 [15] Uhr wurde das Gewölke so schwer, daß es fast ...
  • historische-dorfpunkte-nittbach-2

    Der Nittbach

    Der Nittbach selbst, entspringt nicht aus einer eigenen Quelle, sondern bildet sich aus mehreren Rinnsalen, die auf Prader Gemeindegebiet bereits oberhalb der Kalblhütte auf ca. 2150 m ihre Ursprünge aufweisen. Die Wasser des Nittbaches waren nicht ...
  • historische-dorfpunkte-prader-schmelz-5

    Prader "Schmelz"

    Abgesehen von einem durch Schlackenfunde bezeugten vorgeschichtlichen Bergbau im Bereich der Urzeit-Siedlung Kaschlin, sind uns aus dem 14. Jahrhundert erstmals konkrete Angaben über lokale Montangeschichte überliefert. Aus der Lehensurkunde des ...
  • historische-dorfpunkte-pfarrkirche-maria-k-nigin-3

    Pfarrkirche Maria Königin

    Bereits in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts erkannte man, bedingt durch die entstandene Wallfahrt zum "Großen Herrgott   von Agums" einer- und den stetigen Bevölkerungs-Zuwachs andererseits, die Notwendigkeit eines größeren Kirchenraumes. Ein ...
  • historische-dorfpunkte-suldenbach-1

    Der Suldenbach

    Der Suldenbach der im Prader Ortsteil Schmelz das enge Gebirgstal verlässt   und später in die Etsch mündet, setzt sich aus dem Trafoi- und Suldnerbach samt deren Nebengewässer zusammen und nennt sich nach dem größeren der beiden, Suldenbach. Dieser ...
  • historische-dorfpunkte-gargitz-4

    Gargitz

    Spricht man von Gargitz (mundartl. Ragitz), dann versteht man darunter die acht Bauparzellen sowie die umliegende Flur am orografisch linken Ufer des Suldenbaches, westlich der Straßenbrücke nach Agums. Ob sich der Name Gargitz von „gurga“ = lat.  ...
  • historische-dorfpunkte-haus-nr-39-agums-1

    Kronenwirtsgut

    Die Baugeschichte des vormals ersten Hauses linker Seite der Osteinfahrt von Agums, reicht in seinen Anfängen in die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts zurück. Mit dem Einsetzen der Wallfahrt zum „Großen Herrgott“ von Agums, entstand unweigerlich die ...
  • historische-dorfpunkte-haus-nr-34-agums-1

    Historisches Gebäude Agums 34

    Dieses, seit 01.06.1981 unter Denkmalschutz stehende und mustergültig restaurierte Gebäude beheimatete in seiner über 400-jährigen Geschichte wechselreiche Besitzer. Eine erste urkundliche Erwähnung findet sich in der von Martin Thuile - Richter zu ...
  • historische-dorpunkte-agums-2

    Agums mit seiner Kirche St. Georg

    Die 296 Einwohner zählende Ortschaft Agums (906 m ü.d.M.) liegt als ehemals eigenständige Dorfgemeinschaft, danach Fraktion, nunmehr inkorporierter Bestandteil der Marktgemeinde Prad am Stilfserjoch im Vinschgau. Der Name Agums soll laut E. ...
  • altar-st-christina

    Kirchlein St. Christina

    Die Kirche zur hl. Christina liegt auf einem isolierten Hügel und überragt das ganze Tal. Sie ist eine Filialkirche der Pfarrei zu Heiligsten Dreifaltigkeit in Lichtenberg. Früher wurde alle 14 Tage regel-mäßig eine hl. Messe gelesen. Heute ist das ...
  • weisses-roessl-gesamt

    Weißes Rössl

    Der vorbildlich renovierte historische Gastbetrieb aus dem 15. Jahrhundert besticht mit seinen gotischen Details. Als Juwelen des Hauses zählen die gotische Gaststube mit ihrer Wandtäfelung sowie auch das Renaissancezimmer von 1594. Gewölbe aus den ...
  • schie-stand

    Schießstand Gul

    Im März des Jahres 1898 suchte die damalige Gemeindevorstehung von Lichtenberg bei der Landesverteidigungsbehörde Tirols um die Erbauung eines eigenen Schießstandes an, was auch bewilligt wurde. Nach einer längeren Phase der Vorbereitungen wurde das ...
  • historische-dorfpunkte-saegemuehle-1902

    Die alte Sägemühle

    Dieser ehemalige Mühle- Sägebetrieb mit dazugehörigem Grundbesitz von ca. 1,5 ha begegnet uns urkundlich am 11. Juli 1421. Unter den Lehengütern des Bertold von Tschengls die Herzog Friedrich IV dem Wilhelm und den Gebrüdern Heinrich und Wilhelm von ...
  • historische-dorfpunkte-koblerhof

    Der Koblerhof

    Dieses hart am Mühlbach stehende Haus mit Ökonomie-Gebäude entstand in seinen baulichen Grundelementen wohl in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Diese Bauzeit-Annahme dürfte die im Dachstuhlgebälk eingravierte Jahreszahl von 1541 untermauern. ...
  • historische-dorfpunkte-schmoelzschmied-haus

    Das Schmölzschmiedhaus

    Unter dem so genannten „Schmelzschmiedhaus“ versteht sich jenes Wohn- und Wirtschaftsgebäude im Prader Ortsteil „Koatlack“ welches als Grundbesitz der Grafen Trapp auf Churburg einst eine gewichtige Rolle im Prader-Schmelzbetrieb spielte. Südöstlich ...
Unterkunft
suchen & buchen
Anreise
Abreise
Erwachs.
Unterkunftstyp
nikolausumzug-2
Traditioneller Nikolaus- und "Tuifl"-Umzug.
 
 
 
historische-dorfpunkte-muehlbach-1958-2
Ein historischer Rundgang durch unseren Ort am Fuße des Nationalpark Stilfserjoch
Willkommen in Prad am Stilfserjoch
Wandern am Tor zum Nationalpark Stilfserjoch, Radfahren entlang der Via Claudia Augusta, Biken auf der weltberühmten Stilfserjoch Passtraße oder Skifahren in den familienfreundlichen Skigebieten des Vinschgau. Entdecken der zahlreichen Kulturstätten, der Vinschger Köstlichkeiten und der Vinschger Lebensart.