Die Initiative Bergsteigerdörfer der alpinen Vereine steht für einen umweltverträglichen und naturnahen Tourismus. Das Netzwerk vereint Ortschaften, die eine intakte Natur- und Kulturlandschaft aufweisen, von großen technischen Erschließungen verschont geblieben sind und wo Berge und das Bergsteigen Teil der Identität sind.
Von der gemütlichen Waalwegwanderung bis hin zur Dreitausenderbesteigung – genießen Sie die Ursprünglichkeit des Matscher Tals. Die gelebten Traditionen und Bräuche erlauben Einblicke in die aktive Dorfgemeinschaft und ein Abstecher zu den Burgruinen am Dorfeingang lässt die gefürchteten Matscher Raubritter wieder auferstehen.

Naturschönheiten

Die landschaftliche Vielfalt macht Matsch zu einem Muss für Naturliebhaber. Auf engen Raum finden sich eine Vielzahl an Lebensräumen und Vegetationsstufen, vom Obstbau bis zum Gletscher. Besonderheiten sind die artenreichen Trockenrasen, die terrassenförmigen „Matscher Wiesen“, die Saldurseen als höchstes Seenplateu Südtirols und der Matscherjochsee (3.188 m) als höchster Bergsee Südtirols.

Bergsteigen & Wandern
Das Sonnental Matsch bietet im Sommer Wanderungen, Berg- und Hochtouren verschiedener Schwierigkeitsgrade. Neben Höfe, Alm- und Seenwanderungen begeistern vor allem die Waalwege und der Vinschger Höhenweg. Letztere sind sowohl im Frühjahr als auch im Herbst noch attraktiv.

Skitouren & Winteraktivitäten
Das Matscher Tal ist ein beliebtes Skitourengebiet. Es gibt wenige kurze Touren, dafür aber eine große Auswahl an anspruchsvollen und noch ruhigen Aufstiegen und Abfahrten. Daneben bietet Matsch Möglichkeiten zu Schneeschuh-und Winterwanderungen sowie einen kleinen Skilift für Kinder und Anfänger. Bei der Matscher Alm lädt ein Eisturm zum Klettern und Probieren ein. Es kann auch gerodelt werden.

Regionale Wertschöpfung

Das Bergsteigerdorf Matsch setzt auf regionale Kreisläufe. Das beweisen die Bergsteigerdorf Partnerbetriebe (Urlaub auf dem Bauernhof-Roter Hahn), darunter die AVS-Schutzhütte Oberettes, die Matscher Alm und die Biokäserei Amazia, wo Sie regionale Produkte verkosten können (Initiativen: So schmecken die Berge, Qualität am Berg).