Einer der bekanntesten Obervinschger Künstler war der Zeichner und Illustrator Paul Flora (1922 – 2009) aus Glurns. Das umfangreiche Werk des Glurnser Künstlers fand international große Beachtung, nicht zuletzt durch seine markante, ironische Bildsprache. In Deutschland ist er vor allem für die Zeichnungen in seiner typischen Schraffurtechnik bekannt. Besondere Bekanntheit erlangte er als Karikaturist für die renommierte Wochenzeitung "Die Zeit", für die er fast 25 Jahre lang tätig war.

Der Lebensmittelpunkt des Obervinschger Künstlers war Innsbruck. Auf eigenen Wunsch wurde er jedoch nach seinem Tod 2009 auf dem Friedhof seiner Geburtsstadt beigesetzt, der er stets eng verbunden blieb. 2011 eröffnete die Gemeinde Glurns das Paul-Flora-Museum im Kirch-Torturm. Hier sind zahlreiche Werke des Zeichners und pointierten Karikaturisten zu sehen.