Dank des trockenen Klimas und der vielen Sonnenstunden reifen in der Ferienregion Obervinschgau ausgezeichnete Weine heran. An den steilen Hängen rund um das weiße Kloster Marienberg oberhalb von Burgeis erstreckt sich auf 1.340 m Höhe der höchstgelegene Weinberg Europas. Kühle Nächte und heiße Tage sorgen für Früchte mit hohen Zuckerwerten, einer markanten Säure und einem unvergleichlich fruchtigen Aroma. Die Winzerfamilie Van den Dries bearbeitet den Weinberg des Weinhofes Calvenschlössl am Kloster nach naturnahen, ökologischen Prinzipien, ganz nach dem Motto „Zurück zum Ursprung des Weines“.

Auch rund um das Dorf Schluderns wird exzellenter Wein angebaut. Am Weingut „Engelsberg“ keltert der ambitionierte Winzer Elmar Luggin edle weiße und rote Tropfen, vor allem die Sorten Müller Thurgau und Zweigelt. Und am Tälerhof, am Fuße der Churburg, entstehen ganz besondere Tropfen aus seltenen Obstsorten. Für den Apfelwein und den Apfelsherry verwendet der Apfelweinhof in Vergessenheit geratene Sorten wie Idared, Kanda Renette oder Gravensteiner.

Weinführungen im Kloster
Interessantes und Wissenswertes über die Böden und das Klima im Obervinschgau, über die verschiedenen Rebsorten und ihre Pflege erfahren Interessierte bei einer Weinführung im Kloster Marienberg. Nach der Weingutbesichtigung folgt die Verkostung der fruchtigen Obervinschger Weine.
Kontakt: Weinhof Calvenschlössl