Burgeis ist eine Fraktion der Gemeinde Mals mit 852 Einwohnern und liegt eingebettet am Berghang auf der Malser Haide. Burgeis in Südtirol wurde erstmals im Jahre 1160 urkundlich erwähnt, der Name geht vermutet auf eine alte Römerbefestigung zurück, die zum Schutz der "Via Claudia Augusta“ erbaut wurde.
In Burgeis findet sich neben dervom Churer Bischof Konrad im 13. Jh. erbaute Fürstenburg auch das Benediktinerkloster Marienberg mit Barockkirche, Krypta und wertvollen Fresken aus dem 12. Jh. Direkt am Fuße des Ski- und Wanderberges Watles in unmittelbarer Nähe zu Mals gelegen und mit herrlichem Panoramablick über den gesamten Obervinschger Talkessel, erweist sich das Dörfchen Burgeis als ideales Ferienziel in Südtirol zu allen Jahreszeiten .