Das Marktwesen im Vinschgau in Südtirol hat eine ungebrochene Tradition. In allen größeren Südtiroler Gemeinden gibt es das ganze Jahr über Wochenmärkte und Bauernmärkte, auf denen regionale Produkte und handwerkliche Erzeugnisse angeboten werden. Zudem gibt es im ganzen Tal besondere, traditionsreiche Jahresmärkte, die nicht einfach einen Markttag wie jeden anderen, sondern ein gesellschaftliches Ereignis für die ganze Region darstellen.

So macht man sich am 2. November auf zum Sealamorkt (Allerseelenmarkt) in Glurns, der kleinsten Stadt Südtirols mit ihrem malerischen mittelalterlichen Stadtkern. Mitte Juni locken der St. Johann-Markt in Prad, Mitte Oktober der Gollimorkt in Mals und Ende November der Katharinamarkt in Schluderns mit einer Mischung aus vielerlei Waren und kulinarischen Erzeugnissen der Saison, Musik und buntem Treiben. Doch mehr noch als der Handel mit Gütern steht auf den Märkten im Vinschgau in Südtirol wie in alter Zeit die Geselligkeit im Mittelpunkt.