Bei einem Winterurlaub im Vinschgau in Südtirol kommen Aktivurlauber und Familien definitiv auf ihre Kosten. Ab der Wintersaison 2017/18 ist es dank der zwei länder skiarena von Nauders am Reschenpass bis Sulden im Vinschgau erstmals möglich, grenzüberschreitend sechs Skigebiete mit nur einem Skipass zu erkunden.
Skifahrer und Snowboarder, Langläufer und Rodler erwartet in den Skigebieten von Nord- und Südtirol ein abwechslungsreiches und vielseitiges Angebot an Skipisten aller Schwierigkeitsgrade. Sportliche Herausforderungen und viel Spaß versprechen die Funparks und Snowparks, Rodelbahnen, Loipen und Höhenloipen.

Im Winterurlaub im Vinschgau erklimmen Skitourengeher sonnige Höhenziele mit großartigem Bergpanorama. Auch beim Schneeschuhwandern lassen sich einsame Winterwege entdecken. Eigene Zentren für Nordischen Skisport finden sich in Schlinig mit seinen Langlaufloipen und im Martelltal für Biathlon. Auch Eiskletterer zieht es ins Martelltal oder ins hochalpine Sulden. Weiter im Tal, rund um die zugefrorenen Seen Reschensee und Haidersee, treffen sich Eisläufer, -segler und Snowkiter aus ganz Europa.

Genussvoller Winterurlaub im Vinschgau
Im Vinschgau in Südtirol setzt man schon lange auf individuellen Wintersport statt Massentourismus. So werden lästige Wartezeiten an den Liften vermieden. Pferdeliebhaber und Familien können den Winter auf einer Pferdeschlittenfahrt von seiner sanften Seite genießen. Die Hütten unterwegs bieten authentische regionale Küche. Ein abendlicher Saunabesuch in einer der vielen Wellnesseinrichtungen im Vinschgau in Südtirol macht müde Knochen wieder munter für den nächsten Tag.